„nachtsichtgerät-test.de“ heißt Sie Herzlich Willkommen

Nachtsichtgerät-test.de hilft Ihnen unverbindlich und kostenlos dabei, das für Sie richtige und passende Nachtsichtgerät zu finden. Unsere Nachtsichtgerätberichte die zahlreichen Kundenresonanzen, welche wir exklusiv für Sie auf ein nutzenbringendes Maximum komprimiert haben, werden Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen. So haben Sie die Möglichkeit zwischen verschiedenen Kriterien zu wählen. Sie können nach PreisTyp (Monokular, Binokular) und den Bestsellern wählen. Ebenfalls haben wir uns dazu entschieden, eine übersichtliche Einteilung in „HOBBY“ und „PROFI“ vorzunehmen, sodass die Kaufentscheidung optimal an die persönlichen Restlichtverstärkerbedürfnisse angepasst werden können. So werden Sie sich am Ende des Tages für das auf Sie abgestimmte Nachtsichtgerät entscheiden. „Nachtsichtgerät Test“ hilft Ihnen dabei, auf die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften zu achten. Wir zeigen worauf es ankommt, um beim Kauf eines Nachtsichtgerätes nicht die falsche Entscheidung zu treffen. Auf unserer Webpräsenz „Nachtsichtgerät Test„, stellen wir schnell und unkompliziert die TOP 3 vor. Diese sind übersichtlich und schnell abrufbar vorzufinden:

 

nachtsichtgeraet_test_top_drei_hobby_monokularnachtsichtgeraet_test_top_drei_hobby_Binokularnachtsichtgeraet_test_top_drei_profi_monokularnachtsichtgeraet_test_top_drei_profi_binokular

Bestseller Nr.1
Gearmax® Nachtsichtgerät Nachtsichtbrille Nachtbeleuchtung LED Lampe Brille New Night Goggles
Gearmax® Nachtsichtgerät Nachtsichtbrille Nachtbeleuchtung LED Lampe Brille New Night Goggles
  • Nachtsichtbrillen mit Flip-out-Leuchten
  • Weiche Nasenauflage
  • Sehen Sie in der Dunkelheit 25 Meter
  • Ergonomisches Design, breite Sicht und Sicherheit zu tragen
  • Kinderaugen schützen, wenn sie Spielzeugpistolenkugeln, Feuerwerk etc.
Bestseller Nr.2
Bestguarder 6 x 50 Digital Nachtsichtgerät 350m Reichweite 5fach Zoom Nachtsichtmonokular Jagdkamera für Beobachtung DE
Bestguarder 6 x 50 Digital Nachtsichtgerät 350m Reichweite 5fach Zoom Nachtsichtmonokular Jagdkamera für Beobachtung DE
  • In-view 1.5" TFT Display
  • Digitales Profi Nachtsichtgerä
  • Dein scharfes Auge bei Dunkelheit - bis zu 350 Meter weit!
  • Mit hochsensiblem 1/5" CMOS-Sensor
  • Multifunktion:mit Aufnahmefunktion für Foto- und Filmaufnahmen


Nachtsichtgerät test: Wofür ein solches Nachtsichtgerät?

Nachtsichtgerät Test – Wofür ein Nachtsichtgerät?

Ein Nachtsichtgerät kaufen immer mehr Menschen. Der Vorteil heutzutage: Nachtsichtgeräte sind mittlerweile relativ erschwinglich und nahezu jeder kann sich das ein oder andere Gerät leisten. Nicht nur der Reiz, einmal ein solches Nachtsichtgerät selbst zu testen ist der Grund, weshalb immer mehr Menschen ein solchen Restlichtverstärker haben möchten. Vielmehr jedoch gibt es ein sehr großes und vorallem sinnvolles Anwendungsgebiet für Nachtsichtgeräte. So eigenen sich die Nachtsichtgeräte für Jäger, Nachtwanderer, Angler, professionelle Spionagearbeiten, Höhlenerkundungen, Hobby Naturbeobachter und halt überall dort, wo die Sicht durch zu geringe Lichtquellen nicht mehr gewährleistet ist. Ein Nachtsichtgerät ist aber nicht gleich Nachtsichgerät. Nachtsichtgerät Test hat es sich zum Ziel gesetzt, all jenen, welche ein solchen Restlichtverstärker benötigen oder diesen aus reiner Neugierde einmal ausprobieren möchten Hilfestellung und Aufklärung aufzuzeigen. Wir – mit unseren Nachtsichtgerät Tests bzw. Zusammenfassungen aller relevanten Details, widmen uns der allgmeinen Informationsaufbereitung und stellen euch alle Produkte vor, die für Euch potenziell von Bedeutung sind. So hat man alles gut auf einen Blick zusammengefasst und muss sich nicht mehr durch den riesen Nachsichtgerätedjungel kämpfen, um dann am Ende enttäusschend feststellen zu müssen, sich für das falsche Gerät entschieden zu haben.

 

Mal ganz konkret – was genau wird hier unter die Lupe genommen ?Nachtsichtgerät test: Was wird hier abgehandelt?

Bevor Sie sich ein Nachtsichtgerät kaufen, sollten Sie sich zuerst ein grobes Bild von der Technik machen und zu der Erkenntniss kommen, worauf es ankommt und was Sie von einem Nachtsichtgerät erwarten.Hier auf „Nachtsichtgerät test„, stellen wir zunächst einmal und ganz grundsätzlich monokulare und Binokulare Nachtsichgeräte vor. Bei monokularen Nachtsichtexemplaren handelt es sich um solche, die für jeweils ein Auge gedacht sind. Das heißt man hat beim monokularen Nachtsichtgerät die Möglichkeit durch eine Linse zu schauen. Anders hingegen ist es bei binokularen Geräten. Diese geben einem die Möglichkeit wie durch ein Fernglas zu schauen. So kann man bei binokularen Sichtbrillen mit beiden Augen durch entsprechend zwei Nachtsichtgläser schauen. Auch stellen wir in unserem Nachtsichtgerät Test zahlreiche Hersteller vor, sodass die größtmögliche Transparenz gewährleistet ist und niemand etwas verpasst oder unzureichend informiert wird. Auch sortieren wir exklusiv nach den Preisen. So hat man die Möglichkeit unter „Preiskategorie“ zwischen „Bis 100€„, „100€ bis 200€“ , „200€ bis 500€„, „500€ bis 1000€“ oder „ab 1000€“ zu wählen.

Nachtsichtgerät test: Welche Kriterien sind uns wichtig?

Welche Kriterien sind ausschlaggebend?

Nun möchten Sie sich ein Nachtsichtgerät kaufen. Aber was ist wichtig?

Was bei einem Nachtsichtgerät natürlich an oberster Stelle steht  ist die optische Leistung. So ist die Helligkeit, die Zoommöglichkeiten, die mögliche Beobachtungsdistanz, selbstverständlich die Alltagstauglichkeit, der Komfort sowie die Zusatzausstattung und Last but not least der Preis das allerwichtigste Kriterienspektrum bein Nachtsichtgerät Test gewesen. Die sehr wertvollen Kundenerfahrungen haben wir wichtigerweise auch mit beachtet, um so die bestmögliche Syngergie zu erhalten. So dürfen wir mit Stolz sagen, dass unsere Empfehlungen das Resultat höchster Begutachtung und logischer Selektion ist. So liegt Ihnen ein übersichtliches Gesamtergebniss vor, mit eingehenden und analysierten Preis-Leistungsverhältnissen.

Leistungsfähigkeit eines Nachtsichtgeräts

Es gibt mittlerweile unterschiedliche Qualitätsstufen der Restlichtverstärker. Diese Unterschiede betreffen die Monokularen sowie die Binokularen Nachtsichtgeräte gleichmaßen. Wir stellen auf unserer Webpräsenz „Nachtsichtgerät test“ jedoch ausschließlich Restlichverstärker der 1. sowie der 2. Generation vor. Auf Anfrage stellen wir auch gerne Geräte der 3. Generation vor, sofern diese für den handelsüblichen Markt erhältlich sind.

Nachtsichtgeräte Test erklärt, welche Generationen es gibt und was es mit dieser Aufteilung auf sich hat:

Grundlegend unterscheidet man folgende Technikqualitätsmerkmale bei Nachtsichtgeräten:

  • 0. Generation
  • 1. Generation
  • 2. Generation
  • 3. Generation

 

0. Generation:

Restlichtverstärker der Generation 0 sind sogenannte Infrarot-Umwandler (infrarot Nachtsichtgerät) und funktionieren nach dem Nahfokus-Prinzip. Bereits seit 1940 kommt diese Technik zum Tragen und wurde schon während des zweiten Weltkriegs in Militärfahrzeugen eingesetzt. Diese veraltete Generation hat bereits lange ausgesorgt und findet keine Verwendung mehr. Nicht ohne Grund. Die Bildqualität ist einfach nicht mehr Zeitgemäß und ist vergleichsweise schlecht.

1. Generation

Nachtsichtgerät test: Restlichtverstärker_generation1

Restlichtverstärker hingegen, welche die Technik der 1. Generation verbaut haben, handelt es sich um Bildwandlerröhren nach dem sogenannten Inverterprinzip. Bei dieser Technik eines infrarot Nachtsichtgerät, wird eine höhere Verstärkung durch Elektronenoptik ermöglicht (1000-8000fach). Auch eine höhere Bildverkleinerung ist hierbei möglich. Typisch bei Nachtsichtgeräten der 1. Generation sind die ergänzenden Infrarotbeleuchtungen. So wird das Gelände zusätzlich durch externe Infrarotwellen (meist am Gerät selbst angebracht) noch besser einsehbar mittels der Nachtsichtbrille. Diese Technik der 1. Generation ist noch weit verbreitet. Jedoch kommen nur selten Geräte der 1. Generation an die Vorteile der 2. Generation. Die Lebensdauer von Restlichtverstärker der 1. Generation liegt bei etwa 1000-2000 Stunden maximal.

 

2. Generation

Nachtsichtgerät test: Restlichtverstärker_generation2

 

Ein Nachtsichtgerät der 2. Generation haben eine deutliche höhere Lebensdauer. Sie beträgt ca. 10.000 – 15.000 Stunden. Diese Nachtsichttechnik arbeitet zusätzlich mit eine sogenannten Mikrokanalplatte (MCP). Diese wirkt zwischen der Fotokathode und dem Bildschirm. So stellen die Mikrokanalplatten für jeden Pixel einen „Sekundärelektronenvervielfacher“ dar und machen es so möglich, dass eine bis zu 20.000-fache Restlichverstärkung zustande kommen kann. Diese Geräte sind um einiges hochwertiger und langlebiger als die 1. Generation, kosten aber demnach auch einiges mehr.

 

3. Generation

Nachtsichtgerät test: Restlichtverstärker_generation3

Auch die 3. Generation hat eine Lebendauer von etwa 15.000 Stunden und ist im Grunde eine Verbesserung der 2. Generationstechnik. So werden hierbei nicht nur die Mikrokanalplatten eingesetzt sondern zusätzlich werden hierbei empfindliche chemische „Galliumarsenid“ (GaAs) genutzt. So ist eine bis zu 50.000-fache Lichtverstärkung möglich. Diese Geräte haben natürlich ihren Preis. Auf Anfrage, stellen wir auch gerne Geräte der 3. Generation vor, sofern diese für den hadelsüblichen Markt erhältlich sind.

 

Doch wie genau funktioniert eigentlich ein solcher Restlichverstärker/Nachtsichtgerät?

Nachtsichtgerät test“ erklärt es Ihnen. Zunächst einmal sollte man wissen, aus welchen Bauteilen in solcher Restlichtverstärker besteht. Zum einen besteht ein Nachtsichtgerät – egal ob nun monokular oder binokular – aus einer „Okular-Linse“ und einer „Objektiv-Linse„. Wichtig ist auch der sogenannte Phosphorrezidierender Schirm und die Photokathode. Zwischen diesen beiden befinden sich die sogenannten Elektronen. Wir haben dazu eine Bildbeschreibung angefertig:

Nachtsichtgerät test_wie_funktioniert_ein_Nachtsichtgerät
 

So sieht der verinfachte Aufbau eines herkömmlichen Nachtsichtgerätes aus:

Aber wie funktioniert es denn nun?

Alle Nachtsichtgeräte arbeiten mit dem sogenannten Restlichtverstärker. Wie das Wort „Restlichtverstärker bereits verrät, wird das Licht, was in der Umgebung noch vorhanden ist, durch die Verstärkung des Geräts aufgefangen und für den Beobachter verstärkt, sodass für das menschliche Auge bei vorhandenem Restlicht noch eine ausreichende Sicht möglich wird. Im Nachtsichtgerät trifft nun das schwache Restlicht auf einen elektrischen Leiter. Dieser elektrische Leiter nennt sich „Photokathode„. Die Lichtwellen – also das Restlicht –  lösen so aus ihr die sogenannten Elektronen heraus. Bei Elektronen handelt es sich um elektrisch geladene Teilchen. Sie sind sehr winzig und werden bei dem Nachtsichtgerät durch Kanäle geleitet. Jedes mal wenn eines dieser Elektronen an die Wand dieses Kanals stößt, entsteht bzw. kommt ein neues Elektron hinzu. Das nun hinzugelöste Elektron stößt ebenfalls an den Kanal und es kommt ein weiteres Elektron hinzu. Dieser Prozess wiederholt sich, sodass am Ende mehr Elektronen austreten, als zuvor eingetreten sind. Diese nun sich vervielfachten Elektronen treffen auf einen Leuchtschirm, der sie nun wieder in Licht umwandelt. So sind aus einem Elektron, mehrere Elektronen geworden und somit wird gleichzeitig auch am Ende mehr Licht erzeugt. Denn je mehr Elektronen = mehr Licht. Grün ist das Licht übrigens deswegen, da die Elektronen das verwendete Material des Leuchtschirms grün strahlen lassen. So funktioniert vereinfacht die Restlichverstärkung.

Nun nutzen viele Nachtsichtgeräte aber nicht die die Restlichtverstärkung, sondern es wird oftmals eine zusätzliche „Lichtquelle“ hinzugenommen, sodass das Bild noch heller in Erscheinung treten kann und man trotz vollkommener Dunkelheit sehen kann. Diese zusätzliche „Lichtquelle“ ist für uns Menschen mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen und nennt sich Infrarot. Nun nimmt der Aufnahmesensor der Linse diese Infrarotstrahlen – anders als das menschliche Auge –  jedoch war und es wird im Nachtsichtgerät in ein sichtbares Bild umgewandelt. Auf dem Nachtsichtbild macht sich das dazugeschaltete Infrarotlicht als eine Art „grüner Lichtkegel“ bemerkbar.

Wir, „Nachtsichtgerät Test“ haben für Sie exklusiv ein anschauliches Schaubild gefertigt, damit es einfacher ist, die Funktionsweise zu verstehen:

Nachtsichtgerät test_restlichtverstärker_wie_funktioniert_es

Kleiner Tipp an Die Abenteurer unter Ihnen:

Planen Sie einfach mal ein Wochende zu zweit oder alleine in der Natur als Backpacker. So erleben Sie nicht nur die Natur und können entspannen, sondern so haben Sie die optimale Möglichkeit das Nachtsichtgerät einmal wirklich intensiv zu nutzen und beispielsweise den klaren und schönen Sternenhimmel zu beobachten. Aber natürlich auch Wildtiere kann man mit ein wenig Glück beobachten. Am besten verbindet man ein solches Abenteuer mit einem vernünftigen Zelt. Wenn Sie ein geeignetes Zelt suchen, kann ich Ihnen nur folgenden Blog wärmstens ans Herz legen: www.zelt-kaufen365.de. Probieren Sie das einfach mal aus und entdecken Sie die Natur hautnah und auf eine einmalige Art und Weise.

Und am Ende noch ein schönes und anschauliches Produktvideo über ein Nachtsichtmonokular, damit man mal ein Gefühl dafür bekommt, um was es sich bei einem solchen Gerät handelt:

 

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen